ANTI-PELZ-DEMO IN HAMBURG 

Gestern, am 6. Februar 2016, fand auf Initiative des HTV (Hamburger Tierschutzverein) gemeinsam mit Animals United eine Anti-Pelzdemo auf dem Hamburger Rathausmarkt statt. Ich kopiere hier zur Erklärung den Text von Animals United aus facebook hinein:

"ERSCHLAGEN. ERSTICKT. VERGAST. LEBENDIG GEHÄUTET & ABGEZOGEN.

Für einen Pelzmantel werden bis zu 20 Füchse / 60 Nerze / 50 Waschbären / 200 Chinchillas grausam und blutig getötet. Jährlich sterben ca. 50 Mio. Tiere nur für die Pelzindustrie. Sie werden in der Regel vergast, vergiftet, durch Genickbruch oder Stromschläge brutal und grausam getötet. Ihre Pelze landen häufig vorsätzlich falsch deklariert als "Kunstpelz" oder "Textil" in deutschen Modegeschäften und Kaufhäusern. Hinter vielen Produkten verbirgt sich Echtpelz: Jackenkapuzen, Accessoires, Westen und Schuhe. Selbst die Verkäufer_innen sind oft ahnungslos. Vorsicht: Echtpelz kostet heutzutage nur noch wenige Euro und ist sogar in Ramschläden und Discountern zu finden! Pelz ist kein Abfallprodukt! Die Tiere werden extra dafür gezüchtet, gequält und getötet!" Zitat Ende
Da auch wir uns mit dieser Einstellung identifizieren und gegen dieses völlig unsinnige und extrem brutale Töten und auch die Haltungsbedingungen dieser Tiere für absolut widerwärtig und grausam halten, waren wir vor Ort, um unsere Empathie auszudrücken. Ich habe ein paar Fotos gemacht, die ich den Veranstaltern zur Verfügung stellen werde. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0